Vorteile vom Wandern mit Kindern

Welche Vorteile hat das Wandern mit Kindern – Wanderungen in Bayern

Wandern ist eine so wunderbare Möglichkeit, Kinder nach draußen zu bringen, die Natur zu erleben und etwas von dieser grenzenlosen Energie zu verbrennen. Wandern kann ihnen so viel über ihre Umgebung beibringen und ihnen schon in jungen Jahren die Wertschätzung der Natur beibringen. Das Wandern kann bei Kindern Vertrauen aufbauen, Unabhängigkeit fördern und Neugierde wecken. Es gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Umgebung zu erkunden und etwas über die heimische Pflanzen- und Tierwelt zu lernen. Wandern kann dazu beitragen, Kinder aus ihrer Komfortzone zu locken und etwas zu erreichen, auf das sie stolz sein können. Außerdem bietet das Wandern eine ablenkungsfreie Umgebung für eine schöne Zeit mit Ihren Kindern… und was könnte es schöneres geben?

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Umsetzen dieser Tipps. Weitere hilfreiche Informationen rund um das Thema Wandern mit Kind finden Sie unter www.kraxe-test.de

Leichte Wanderungen mit Kindern in Bayern

Schaukelweg in Breitenberg – Leichter Familien Wanderweg im Bayerischen Wald

Leichte oder schwere Wanderungen? – Familienwanderungen Bayerischer Wald

Je nachdem, wie die Eltern Wandern definieren, kann es eine der ersten oder letzten Outdoor-Aktivitäten sein, die Eltern mit ihren Kindern ausprobieren möchten. Wenn ein Elternteil meint, Wandern sei lediglich ein Spaziergang durch den Wald, ist er wahrscheinlich eher geneigt, es zu versuchen, als ein Elternteil, der Wandern als das Erklimmen steiler Berge betrachtet. Glücklicherweise ist Wandern beides und alles dazwischen.

Wandern kann man fast überall, man braucht dazu keine ausgefallene Ausrüstung oder sehr viel Erfahrung. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie losziehen, um sicherzustellen, dass Sie damit die bestmögliche Erfahrung machen. Je mehr Spaß die Kinder beim Wandern haben, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie (und Sie) ihre Wanderschuhe gar nicht mehr ausziehen möchten.

breitenberg-schaukel-wanderweg-familien-kinder-rundweg

Wann fängt man an, mit Kindern zu wandern? – Einfache und kurze Wanderwege!

Es gibt kein perfektes Alter, um mit Kindern mit dem Wandern zu beginnen. Das perfekte Alter ist GENAU JETZT. Viele Eltern werden Ihnen sagen, dass es immer von Vorteil ist, möglichst früh damit zu beginnen, aber dieser Tipp lässt sich leider nicht in Stein meißeln. Jedes Alter hat seine eigenen Schwierigkeiten und Herausforderungen, die es zu berücksichtigen gilt.

Einerseits ist es relativ einfach, mit Babys zu wandern. Für kurze Wanderungen braucht man sie nur in ein Wickeltuch oder eine Kraxe zu packen, die Schuhe anzuziehen und loszugehen! Die meisten Babys lieben es, im Freien und in der Nähe der Eltern zu sein. Das Wandern mit Babys kann jedoch für Anfänger und frisch gebackene Eltern einschüchternd sein. Die gute Nachricht ist, dass jede Wanderung mit Ihrem Baby ein bisschen leichter wird. Sie werden bald herausfinden, was Sie wirklich brauchen und was Sie im Auto lassen können. Das Schwierige ist, überhaupt erst einmal aus dem Haus zu kommen.

Das Wandern mit Kleinkindern ist etwas leichter und gleichzeitig schwieriger. Die meisten Eltern sind sich einig, dass dies das schwierigste Alter ist, um wandern zu gehen. Kleinkinder können zwar alleine laufen, aber sie können in der Regel nicht sehr weit gehen und ermüden schnell. Kleinkinder haben in diesem Alter schon ihren eigenen Willen und das macht die Sache natürlich nicht gerade einfacher. Sie möchten entscheiden, was sie anziehen, welche Lieblings-Trinkflasche unbedingt mit muss. Auch die Puppe oder das Kuscheltier darf natürlich nicht fehlen. Und ja, es wird Tränen und Wutausbrüche geben. Doch geben Sie nicht auf, es lohnt sich. Ab einem Alter von 4 Jahren wird das Wandern mit Kindern viel einfacher!

Einfache und kurze Wanderwege für Familien mit Kindern

Wählen Sie die richtige Wanderung für Kinder – Einfach und nicht zu schwierig!

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun können, wenn Sie mit Kindern zu wandern beginnen, ist die Wahl der richtigen Wanderung. Damit es Kindern Spaß macht zu wandern, sollten Sie eine Wanderung wählen, die nicht zu lang, schwierig oder gefährlich ist. Gerade kleine Kinder sollten Sie auf keinen Fall überschätzen. Sie scheinen zwar unendlich viel Energie zu haben, aber das Wandern wird ihnen diese Energie auf eine ganz neue Art und Weise entziehen. Wählen Sie einen kurzen Weg mit leichtem Gelände. Gepflasterte Wege eignen sich hervorragend für Kleinkinder, die dazu neigen, über Dinge zu stolpern.

Wenn Ihre Kinder älter und erfahrener werden, können Sie längere und schwierigere Wanderungen machen. Mit Kindern im Schulalter gehen wir gerne auf Wanderungen, bei denen es Felsen zum Klettern und Bäche zum Spielen gibt. Kinder mögen die Herausforderung und sind besonders stolz auf sich, wenn wir am Ende einer Wanderung angelangt sind. Scheuen Sie sich nicht, sie herauszufordern!

Überlegen Sie sich auch, ob Ihre Wanderung ein Ziel hat (einen Bach, einen Wasserfall, einen See, ein Badeplatz oder einen Spielplatz). Kinder werden durch diese einfachen Belohnungen, die am Ziel auf sie warten, leichter motiviert.

bayerischer-wald-wandern-mit-kinderwagen-oberpfalz-familie-kinder-1400

Angemessene Kleidung für Ihre Wanderung – Wanderurlaub im Bayerischen Wald

Mit der richtigen Kleidung und den richtigen Schuhen wird Ihre Wanderung ein großer Erfolg werden. Nichts bringt Ihr Kind mehr dazu, Wandern zu hassen, als sich in seiner Kleidung unwohl zu fühlen. Zu heiß, zu kalt, oder Blasen an den Füßen zu bekommen, weil es die falschen Schuhe trägt. Turnschuhe mit Socken eignen sich so lange gut zum Wandern, bis die erste Pfütze kommt. Überlegen Sie sich, ein Paar Ersatz- oder Gummistiefel mitzubringen, wenn Sie wissen, dass sie bei der ersten Gelegenheit in den Bach springen werden!

Achten Sie darauf, dass jedes Kind einen Satz trockener Kleider im Auto hat, die es sich anziehen kann, bevor es in seinen Autositz steigt, um nach Hause zu fahren.

Leichte oder schwere Wanderungen mit Kindern in Bayern

Starten Sie so früh wie möglich mit dem gemeinsamen Familienwanderungen

Die beste Tageszeit, um mit Kindern zu wandern, ist normalerweise morgens. Alle sind voller Energie, und im Sommer sind die Temperaturen jetzt noch angenehm.

Je früher Sie starten, desto weniger Leute sind unterwegs, mit denen Sie sich den Wanderweg teilen müssen. Außerdem wird die gesamte Wanderung entspannter, weil Sie nicht hetzen müssen, um vor der Dunkelheit wieder zu Hause zu sein.

kaitersberg-räuber-heigl-höhle-wandern-mit-kindern

Lassen Sie Ihre Kinder das Wandertempo bestimmen

Wenn Sie zum ersten Mal mit Ihren Kindern wandern gehen, lassen Sie sie die Führung übernehmen. Wandern mit Kindern ist ganz anders als Wandern mit Erwachsenen, und Sie müssen in ihrem Tempo gehen, sonst werden alle keinen Spaß haben. Kinder gehen viel langsamer und brauchen viele Pausen und Zeit zum Erkunden. Wenn Ihr Kind mehr daran interessiert ist, an Felsen zu klettern und Schmetterlingen hinterherzujagen, als bis zur nächsten Kilometer-Markierung zu kommen, ist das in Ordnung! Sie brauchen vielleicht zwei Stunden, um einen Kilometer zu laufen, aber wenigstens sind Sie draußen und haben Spaß! Und denken Sie daran, das Ziel beim Wandern mit Kindern ist nicht, an ein Ziel zu gelangen, sondern es geht um den Weg dorthin.

frath-wandern-landkreis-regen-bayerischer-waldkinder-spielplatz

Kinder wollen Dinge entdecken – Erlebniswanderungen & Themenwanderwege in Bayern

Wenn Sie Ihren Kindern viel Raum, Zeit und Freiheit für die Erkundung des Weges geben, wird es ihnen helfen, sich in das Wandern und die Natur zu verlieben. Versuchen Sie, Wege zu finden, die interessante Merkmale aufweisen oder durch abwechslungsreiches Gelände führen. Natürliche Elemente wie Bäche oder Flüsse, Wasserfälle, Felsbrocken oder Höhlen werden die Kinder unterhalten und beschäftigen. Darüber hinaus können Brücken, Treppen, Felsformationen, Bretterwege, Leitern und umgefallene Baumstämme Abenteuer und fantasievolles Spiel beim Wandern fördern. Solange all diese Dinge für Ihre Kinder sicher zum Spielen sind (und in der Gegend erlaubt sind), lassen Sie ihnen genügend Zeit zum Spielen und Erkunden abseits des Weges.

bodenmais-rissloch-wasserfall-rundweg-felsen-wildbach-klamm

Wanderwege als Lehrmöglichkeit – Naturlehrpfade im Bayerischen Wald

Nutzen Sie Wanderungen als eine Möglichkeit, ihnen etwas über ihre Umgebung und den Respekt vor der Umwelt beizubringen. Bringen Sie den Kindern bei, welche Pflanzen man meiden sollte und welche man sicher anfassen kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, besorgen Sie sich ein Buch in Ihrer örtlichen Bibliothek oder laden Sie eine Pflanzen-Erkennungs-App herunter und lernen Sie gemeinsam! Nehmen Sie die ganze Natur, die Sie auf Ihrer Wanderung sehen, in sich auf. Erkennen Sie Blumen an ihren Farben und Bäume an ihren Blättern und ihrer Rinde. Suchen Sie nach Tieren, Käfern und Vögeln. Achten Sie auf Tierspuren auf dem Boden.

Bringen Sie ihren Kindern auch bei, in der Natur nichts als Ihre Fußabdrücke zu hinterlassen. Nehmen Sie all Ihren Müll mit in eine Mülltonne oder nach Hause.

Ihre Stärken ausspielen bringt Vorteile beim Wandern mit den Kindern

Als Elternteil kennen Sie Ihr Kind besser als jeder andere. Berücksichtigen Sie bei der Planung Ihrer Wanderung ihre Persönlichkeit und ihre Stärken und nutzen Sie diese. Wenn Ihr Kind es liebt, der Anführer zu sein, lassen Sie es vorne gehen und den Weg weisen. Geben Sie ihrem Kind die Aufgabe, eine Karte zu lesen und die Richtung auszuwählen, in die Sie wandern wollen. Ihr Kind singt gerne? Lassen Sie es die Lieder auswählen, die Sie unterwegs singen werden. Geben Sie Ihrem künstlerisch/kreativen Kind die Kontrolle über die Kamera und lassen Sie es das Abenteuer dokumentieren. Es macht Spaß, diese Bilder später anzusehen und die Wanderung aus seiner Perspektive zu sehen.

kaitersberg-bad-kötzting-wanderungen-bayerischer-wald-berge

Ihre Schwächen kennen – Wandern in Bayern, Niederbayern und der Oberpfalz

Genauso wie Sie auf die Stärken Ihrer Kinder achten, sollten Sie auch auf ihre Schwächen achten. Beobachten Sie Ihr Kind genau und versuchen Sie frühzeitig zu erkennen, wenn sie müde werden. Erschöpfte Kinder sind anfälliger für Unfälle, achten Sie also auf ihr Energielevel.

Es gilt auch mögliche Wutausbrüche zu vermeiden, bevor sie beginnen. Erschöpfung, Langeweile, Verletzungen, Frustration, Eifersucht usw. Wenn Sie Kleinkinder haben, kann das sehr leicht passieren. Aber es muss nicht das Ende Ihrer Wanderung sein. Klären Sie die Situation und laufen Sie weiter.

Spiele, alle Arten von Spielen – Ihre Kinder werden begeistert sein

Wanderungen sind eine großartige Gelegenheit, um Ihre Kinder wirklich kennenzulernen und einige wirklich wunderbare Gespräche mit Ihrem Kind zu führen. Hier sind ein paar einfache Spiele, die Sie während der Wanderung spielen können, damit Sie Ihre Kinder und ihre erstaunliche Vorstellungskraft kennenlernen können:

  • Spielen Sie “Ich sehe was, was du nicht siehst” mit einer Vielzahl von Hinweisen (etwas Rotes, etwas, das Würmer frisst, ein Ort, an dem ein Tier lebt usw.)
  • Spielen Sie “Würdest du lieber”, bei dem jeder abwechselnd fragt und antwortet (Würdest du lieber an einem Ort mit vielen Bäumen oder an Meer leben? Würdest du lieber sehr groß oder sehr klein sein?)
  • Nutzen Sie Wanderungen als Gelegenheit, um intimere Gespräche über ihre Freunde, die Schule oder sonstige Themen, die sie beschäftigen zu führen.
  • Stellen Sie Rechenaufgaben, die sich mit der Wanderung verbinden lassen (Wir haben jetzt eine Stunde für 800 Meter gebraucht. Wie lange brauchen wir für 2.000 Meter?)
  • Lassen Sie Ihre Kinder kreativ werden, indem Sie ihnen Fragen mit offenem Ende stellen (Beschreiben deine ultimative Geburtstagsfeier)

geisskopf-aussichtsturm-bischofsmais-rundwanderweg

Nehmen Sie Snacks mit auf die Wanderung

Beim Wandern mit (oder ohne) Kinder müssen unbedingt Lebensmittel und Wasser griffbereit sein. Die Kleinen werden schnell dehydriert, halten Sie deshalb häufig für Pausen an. Wandern verbrennt viel Energie. Das gilt für Kinder und Erwachsene, deshalb ist es wichtig, regelmäßig nahrhafte Lebensmittel und viel Wasser zu sich zu nehmen. Wir mögen Früchte, Nüsse, Riegel, Dörrfleisch, Müsliriegel und vielleicht ein bisschen Schokolade (für Mama). Wenn Ihre Kinder alt genug sind, ihre eigenen Rucksäcke zu tragen, lassen Sie sie auch ihre eigenen Snacks und Wasserflaschen tragen. Sie werden sich besonders verantwortlich fühlen, wenn sie ihre eigene Ausrüstung und Erfrischungen haben. Kleine Leckereien sind auch ein nützliches Bestechungsmittel, wenn Sie ein Kind dazu überreden müssen, nur noch 10 Minuten weiterzulaufen.

Seien Sie vorbereitet bei Wanderungen mit Kind oder Baby

Natürlich hofft man, dass nichts Schlimmes auf der Wanderung passiert. Aber es ist am besten, auf alles vorbereitet zu sein, beim wandern mit Kleinkind oder Baby. Das kann ein abgeschürftes Knie, ein Insektenstich oder ein plötzlicher Wetterumschwung sein. Vergewissern Sie sich, dass Sie Ihren Erste-Hilfe-Kasten und eventuell benötigte Medikamente einpacken. Hoffentlich brauchen Sie nie mehr als ein Pflaster, aber Sie sollten besser vorbereitet sein. Denken Sie auch daran, Insektenspray, Sonnencreme, Ersatzkleidung, ein Mobiltelefon und eine Karte einzupacken. Und bevor Sie gehen, lassen Sie immer jemanden wissen, wo Sie wandern werden.

bodenmais-hochfall-rundwanderweg-bayerischer-wald-panorama-rastplatz

Mit einem Freund wandern

Erlauben Sie Ihrem Kind, einen Freund mit auf die Wanderung zu nehmen, und verdoppeln Sie den Spaß. Wenn Sie einen Kumpel zum Spielen und Reden dabei haben, wird jede Wanderung für Ihre Kinder angenehmer. Die Kinder werden sich gegenseitig herausfordern und ermutigen, Schritt zu halten, und die Kilometer werden wie im Flug vergehen.

Oft wandern

Das Wandern mit Kindern mag zunächst einschüchternd wirken, aber je öfter Sie sich mit ihnen auf den Weg machen, desto leichter wird es. Jedes Mal, wenn Sie mit ihnen in die Natur hinauszugehen, gibt ihnen die Gelegenheit, sich in die Natur zu verlieben. Ihre erste Wanderung (oder sogar Ihre ersten 10 Wanderungen) verlaufen vielleicht nicht ganz nach Plan, aber sie werden jede Menge Abenteuer und Spaß erleben. Versuchen Sie es!

Das könnte dich auch interessieren …