Burg Stockenfels in Marienthal – Interessantes zur Burgruine und Geister Sage

Die Burg Stockenfels liegt hoch auf einem Hügel über dem Fluß Regen bei Nittenau, am Besten zu erreichen über eine Fähre von Marienthal aus, auf der nördlichen Regenseite führt auch ein ausgeschilderter Wanderweg hinauf zur sagenumwobenen Burgruine. Die ehemalige Raubritterburg ist wegen der Sage der bestraften Bierpantscher weit über die Grenzen von Nittenau bekannt und alljährlich einer von drei Schauplätzen vom Freilichtspiel der Geisterwanderung zu Nittenau.

Burg Stockenfels in Marienthal Burgruine mit Geister Sage

ANZEIGE

Besichtigung und Anfahrt zur Burgruine Stockenfels bei Nittenau

Besichtigung: Die Geisterburg Stockenfels kann ohne Führung nicht besichtigt werden. Gruppenführungen sind jederzeit nach Anmeldung möglich bei Franz Joseph Vohburger Telefon: 09471 / 5980

Anfahrt A 93 Weiden-Regensburg Ausfahrt Teublitz weiter in Richtung Bruck, nach etwa 2 Kilometer rechts Einfahrt zum Waldparkplatz (Nähe Haiderhöf), 2 km Wanderweg bis zur Burg. Oder von Nittenau Richtung Regenstauf durch Hof am Regen und Stefling weiter bis Marienthal fahren dort mit der Fähre über den Fluß Regen zur Burgruine (Wanderweg Nr. 6, ca. 30 Min.).

Lageinfo: Stockenfels liegt zwischen Maxhütte/Haidhof und Nittenau im Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz

Bilder der Ruine der Burg Stockenfels im Landkreis Schwandorf in der Oberpfalz

ANZEIGE