Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum in Regen / Bayerischer Wald Geschichte

Im ehemaligen Bezirksamtbau der Kreisstadt Regen befindet sich das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum. Die Agrargeschichte vom 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert wird durch Maschinen und Gerätschaften, akustische Effekte und bühnenbildnerische Elemente, sowie Filmmaterial sehr anschaulich dargestellt. Dabei kann der Besucher auch selbst einige Maschinen in Betrieb setzen. In der Museumswerkstatt können Kinder basteln, malen und kochen (Mai bis September) jeden Mittwochnachmittag (14.30 bis 16.30 Uhr) Bitte tel. anmelden! Wechselnde Sonderausstellungen ergänzen den Museumsbesuch zu einem spannenden und historischen Ausflug in die Bäuerliche Agrargeschichte.

ANZEIGE

Infos Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum Adresse, Öffnungszeiten Bauernmuseum

Adresse: Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum, Schulgasse 2, 94209 Regen – Telefon: 09921 / 60485

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 bis 17.00 Uhr, Samstag + Sonntag + Feiertage 10.00 bis 17.00 Uhr

Anfahrt: B85 Viechtach nach Regen oder B85 von Kirchdorf nach Regen, B11 von Zwiesel nach Regen von Deggendorf über Rusel nach Regen

Ferienregion: Bayerischer Wald – Landkreis Regen – Niederbayern

Orte und Städte im Umkreis: Kirchdorf, Bischofsmais, Padersdorf, Rinchnach, Zwiesel

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Stadt Regen – Ausflugsziele in der Nähe

Skulpturenweg im Kurpark Regen, historische Bier- und Eiskeller in der Pfleggasse, Heimatmuseum Bergreichenstein im Rathaus. Museum fressendes Haus und Gläserener Wald bei der Burgruine Weissenstein. Der Biebelgarten im Golddorf Schweinhütt.

Landwirtschaftliches Museum im Landkreis Regen in Niederbayern

ANZEIGE