Museumsdorf Tittling im Bayerischen Wald – Bauernhofmuseum in Bayern

Im Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling direkt am Dreiburgensee stehen original wiederaufgebaute Bauernhöfe, Mühlen, Sägen und Kapellen aus dem 14. bis 19 Jhd. Die über 140 historischen Gebäude sind teilweise originalgetreu komplett eingerichtet mit alten Bauernmöbeln, Küchenausstattung, Werkzeugen, Handwerksmaschinen und landwirtschaftlichen Geräten.

Museumsdorf Bayerischer Wald Bauernhofmusem Tittling

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten in Tittling – Museumsdorf Bayerischer Wald

Die Besucher des FreilichtmuseumsTittling werden in die Vergangenheit der Bayerwaldler zurückversetzt: Die Waldarbeit in alter Zeit, das Leben am Bauernhof wie es früher war, eine Oldteimerausstellung oder sakrale Kunst in der am original Standort erhaltenen Rottauer Mühle (das ehem. Heimatmuseum und erste Haus im Museumsdorf). In wechselnden Vorführungen können alte traditionelle Handwerkskünste wie Töpfern, Klöppeln, Spinnen, Holzschuhe machen und sogar Brot backen miterlebt werden.
Am Kinderspielplatz können sich die Kleinen nach so viel Geschichte zwischendurch mal austoben. Und im Gasthaus Mühlhiasl mit durchgehend warmer Küche gibt´s bayerische Spezialitäten. Im Museumsladen am Eingang sind Andenken, Literatur und Erfrischungen erhältlich.

Bildergalerie vom Freilandmuseum am Dreiburgensee in Tittling – Einblicke ins Bauerndorf

Infos zum Freilichtmuseum in Tittling am Dreiburgensee

Museumsdorf Bayerischer Wald Am Dreiburgensee Herrenstr. 11, 94104 Tittling Tel.: 08504/8482, Fax: 08504/40496

Orte in der näheren Umgebung: Fürstenstein, Thurmansbang, Neukirchen vorm Wald, Eging am See

Anfahrt: A3 Regensburg – Deggendorf – Passau Ausfahrt Aicha v. W.
Von Passau kommend auf der B 85 bis nach Tittling

kostenlose Parkmöglichkeit für 700 Pkw und 20 Omnibusse auf dem Museumsparkplatz direkt am Museumseingang.
geöffnet von Anfang April bis Ende Oktober täglich von 9.00 – 17.00 Uhr.